Zur Store 13 Homepage:


STORE 13 - like a bird & friends


Stilvolle Eleganz trifft Nachhaltigkeit: Im Herforder Konzeptstore „Store 13“ geht das eine nicht ohne das andere! 
Unser Herz schlägt für alles Schöne aus den Bereichen Fashion, Kunst & Interior Design –
 während sich unser Verstand dem ökologischen Fußabdruck verschrieben hat.


Wir kooperieren mit zahlreichen Marken aus der Region Ostwestfalen-Lippe und Deutschland, die ähnlich ticken wie wir – und eine grüne Seele haben.
Mit Blick auf das Sortiment findet ihr im Store 13 Trend-Teile aus Naturfasern oder recycelten Materialien,
manch Unikat aus Handarbeit oder Auftragsfertigung.
Vom Kleid aus Rosenviskose über einzigartige Kunstwerke lokaler Künstler bis hin zu langlebigen Stücken im Bereich Einrichtung.
Kommt vorbei und taucht mit uns ein in eine völlig neue, moderne und nachhaltige Lifestyle-Welt !


Adresse: Elisabethstraße 13, 32052 Herford

Telefon: +49 (0) 5221 761 882 2

Store 13 – Like a Bird & Friends bietet Mode, Kunst und Möbel

Für Like a Bird bedeutet die Adresse Elisabethstraße 13 in Herford in mehrfacher Hinsicht einen Neustart. Zum einen sind wir mit unserem Mode-Label Like a Bird hierhin umgezogen und haben in dem denkmalgeschützten Haus neue Büroräume bezogen. 

Zum anderen haben wir im Erdgeschoss am 2. April 2022 auf 100m² unseren "Store 13 – Like a Bird & Friends" eröffnet.
Die Idee: regionale und faire Labels zusammenbringen, kombiniert mit Möbeln und Kunst. 

Während das Label Like a Bird überwiegend Strick und Blusen anbietet, kann mit Anbietern wie u.a. Feuervogl (Jeans)Nat2 und Green Step Shoes (Schuhe), Greenbelts (Gürtel), Nuuwai (Taschen)Phyne und Greenbomb (T-Shirts, Sweats) ein komplett und nachhaltiger Look präsentiert werden.


Dazu kommen die Kleinmöbel aus Pappe von Paper Paste Living, die Regale, Tische und Stühle sind von der Firma Modal Concept aus Hüllhorst, das Sofa mit nachhaltigen Bezug aus recyceltem PES von IP Design, ein Label der JAB Anstötz-Gruppe. Auch alle Store-Möbel stehen zum Verkauf.


Für die Zukunft sind zudem u.a. Kunst-Events geplant: mit Werken vor Ort, aber auch Präsentationen via Flatscreens. Die Künstler sollen ebenfalls wechseln. Zum Start mit dabei ist Waltraud Ardaneh.